golf_gr

 Querstadtein und kreuzfeldaus: Cross-Golf  

Crossgolf ist eine Variante des klassischen Golfs. Gespielt wird jedoch nicht auf Golfplätzen, sondern an allen Orten, die ein Spiel zulassen, wie zum Beispiel in Gartenanlagen, industriellen Brachflächen oder verlassenen Steinbrüchen. Das Ziel ist auch hier den Ball an eine Fahne zu spielen, wobei aber auf Etikette komplett verzichtet wird. Es gibt nur eine Regel: „Sicherheit geht vor“. Wie beim klassischen Golf ist der Spieler mit den wenigsten Schlägen der Sieger. Beim Crossgolf steht jedoch der Spaß am Abschlag und nicht die Punktezahl im Vordergrund.
Crossgolf ist demnach eine Wiederentdeckung der Wurzel des Golfsportes der in seiner Ursprungsform von den Schäfern in Schottland erfunden wurde. Diese spielten querfeldein und suchten sich frei ihre Ziele, ehe 1754 der erste Golfclub der Welt, der Old Course in St. Andrews eröffnet wurde.

Dauer: 1-3 Stunden
Teilnehmerzahl: 2 – 50 Personen
Intention: Belohnung, Motivation, Spiel & Spaß, Abenteuer & Sport, Tagungsbegleitung
Veranstaltungsort: frei wählbar
Buchbar: ganzjährig
Leistungen:

  • Individuelle Beratung und Konzeption Ihrer Veranstaltung, ggf. Ortsbesichtigung
  • Individuelle Ausarbeitung der Routen, Erstellung des Kartenmaterials, Ausarbeitung der Rätsel
  • Organisation und Abwicklung
  • Betreuung durch qualifiziertes Personal
  • Ausrüstung & Material
  • Veranstalterhaftpflichtversicherung
  • Teilnehmerunfallversicherung

Preis auf Anfrage.